Pressemitteilung der BVF zur Verkehrspolitik am Flughafen Bremen

Während sich die Bundesregierung – und hier insbesondere das Umweltministerium und das ihm nachgeordnete Umweltbundesamt – ernsthafte Gedanken darüber machen, dem Wachstum des klimaschädlichsten Verkehrsträgers Flugverkehr Einhalt zu gebieten und den Reisenden durch Milliardeninvestitionen zukünftig einen Umstieg auf die Bahn schmackhaft zu machen, will der ohnehin schon finanziell angeschlagene Bremer Airport Hans Koschnick zukünftig Airlines mit Rabatten belohnen, wenn sie für mehr Wachstum im Flugverkehr sorgen. Sowohl das Anfliegen neuer Destinationen als auch ein höheres Passagieraufkommen auf bestehenden Verbindungen sollen dabei subventioniert werden.

Download der Pressemitteilung vom 09.02.2020 (PDF)

Vorheriger Beitrag
Pressemitteilung der BVF: Zahl der innerdeutschen Flüge geht erneut zurück!
Nächster Beitrag
Pressemitteilung der BVF zum Tag gegen Lärm – Nachhaltige Luftverkehrspolitik notwendig
Menü