Pressemitteilung der BVF zur Nationalen Luftfahrtkonferenz

Anlässlich der heutigen nationalen Luftfahrtkonferenz fordert die Bundesvereinigung gegen Fluglärm, dass der Luftverkehr einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten muss. Dazu erklärt Carl Ahlgrimm, Präsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF): „Der Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze zur Erhöhung der Luftverkehrsabgabe geht in die richtige Richtung.“ und weiter „Mittelfristig benötigen wir zusätzlich eine Kerosinsteuer, damit es zu einer steuerlichen Gleichbehandlung der Verkehrsträger kommt. Eine CO2-basierte Kerosinbesteuerung kann auch als wirksamer Anreiz für einen Umstieg auf nachhaltigere synthetische Kraftstoffe dienen.“

Download der Pressemitteilung vom 21.08.2019 (PDF)

 

Vorheriger Beitrag
Pressemitteilung der BVF zur Europawahl am 26. Mai 2019
Nächster Beitrag
Forderungskatalog der Bundesvereinigung gegen Fluglärm zum Klimaschutz im Luftverkehr
Menü