Flugverkehr als dreifaches Gesundheitsrisiko: Luftverschmutzung, Lärm und Klimafolgen

Gemeinsam mit German Watch und Transport & Environment hat die Bundesvereinigung gegen Fluglärm e. V.  eine neue, europaweite Studie vorgestellt, die den Titel trägt Health Impacts of Aviation UFP Emissions in Europe. Sie wurde erstellt von CE Delf und fasst die wissenschaftlichen Befunde zusammen, die die gesundheitliche Schädigung der UFP belegen. Die in der Studie referierten Untersuchungen liefern auch wichtige Erkenntnisse über die Gesundheitsgefährdung, die von deutschen Luftverkehrsstandorten ausgeht.

Bis zu acht Millionen Menschen in der Umgebung großer Flughäfen allein in Deutschland sind durch den Flugverkehr in ihrer Gesundheit beeinträchtigt. Ultrafeinstaub aus Flugzeugen kann zu Bluthochdruck, Diabetes und Demenz beitragen. Gesundheitsschutz wäre möglich: kurzfristig durch ein Verbot schwefel- und schadstoffbelasteten Kerosins, mittelfristig durch den Hochlauf klimaneutraler synthetischer Treibstoffe, grundsätzlich durch eine Verlagerung von Flugverkehr auf die Schiene.

Video über Gesundheitsgefährdung durch Luftverkehr
Pressemitteilung als PDF herunterladen

Vorheriger Beitrag
Gegen ein Aufweichen der Lärmschutzstandards im Wohnungsbau!