Öffentliche Konsultation zu Gebühren für die Nutzung von Flughafeninfrastrukturen

Die Kommission der EU führt aktuell eine Konsultation zur Richtlinie über Flughafenentgelte durch, an der sich jeder Bürger beteiligen kann. Die BVF regt an, sich mit folgenden Punkten einzubringen:

  • Flughäfen sollen eine angemessene Rendite auf das eingesetzte Kapital erwirtschaften.
  • Lärmzuschläge sollen erhoben werden, mit denen wirksame Anreize zum Einsatz lärmarmer Flugzeuge und Flugverfahren geschaffen werden.
  • Mit Zuschlägen für Nachtflüge sollen wirksame Anreize zur Verlagerung von Nachtflügen in den Tag geschaffen werden. Eine Subventionierung des Nachtflugs aus dem Tagflug sollte als unzulässig erklärt werden.
  • Rabattprogramme für die Einrichtung neuer Flugverbindungen sollen untersagt werden.
  • Eine Subventionierung des Fracht- und Umsteigeverkehrs aus dem Lokalverkehr soll untersagt werden.
  • Alle Entgelte eines Flughafens – insbesondere auch die für Bodenverkehrsdienste – sollten einer Genehmigung bedürfen.
  • Die Kosten sollten transparent ermittelt und kommuniziert werden.
  • Keine Bevorzugung einzelner Fluggesellschaften darf erfolgen.

Die BVF wird sich als im Transparenzregister registrierter Verband auch an der Konsultation beteiligen.

EU-Kommission: Öffentliche Konsultation zu Gebühren für die Nutzung von Flughafeninfrastrukturen (externer Link)

Vorheriger Beitrag
Entwurf des Bundesumweltministeriums für einen Bericht der Bundesregierung im Rahmen der Evaluierung des Fluglärmgesetzes
Nächster Beitrag
UBA veröffentlicht Gutachten des Öko-Institutes zur Evaluation des Fluglärmschutzgesetzes
Menü