Acht Fragen an die Parteien zur Bundestagswahl

Der Bundesvorstand der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V. will von den im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien wissen, wie sie den Luftverkehr nach der Bundestagswahl am 26. September gestalten wollen. „Nach der Corona-Pandemie besteht die Chance einer Weichenstellung im Luftverkehr, die aus Gründen des Klimaschutzes unerlässlich ist,“ betont der Präsident der Vereinigung Carl Ahlgrimm während der virtuellen Sitzung. So will der Verband wissen, wie die Parteien das Fliegen klimaneutral machen wollen, welche umweltschädlichen Subventionen sie abbauen wollen und welche konkreten Maßnahmen sie anstreben, um Kurzstreckenflüge durch Verlagerung auf umweltfreundlichere Verkehrsträger zu ersetzen.

Den Fragenkatalog mit den acht Fragen an die Parteien finden Sie hier

Vorheriger Beitrag
C02 – Emissionen: Kennzeichnungspflicht für Flugtickets gefordert
Nächster Beitrag
Globaler Klimastreiktag
Menü