Pressemitteilung der BVF anlässlich des Tages gegen Lärm

Anlässlich des internationalen Tages gegen Lärm am 25. April 2018 erklärt Helmut Breidenbach, Präsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm, dass der Fluglärmschutz endlich einen höheren Stellenwert bei der Bundesregierung erhalten muss, nachdem keine der Versprechen aus dem alten Koalitionsvertrag umgesetzt worden sind. Sowohl der aktive wie auch der passive Schutz vor Fluglärm benötigen eine dringende Verbesserung.

Download der Pressemitteilung vom 24.04.2018 (PDF)

Vorheriger Beitrag
Pressemitteilung der BVF zur Äußerung des neuen Bundesverkehrsministers Scheuer zur dauerhaften Offenhaltung von Tegel
Nächster Beitrag
Pressemitteilung der BVF zur Wahl des neuen Vorstands
Menü