Bundesvereinigung gegen Fluglärm trauert um Thomas Jühe, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Fluglärmkommissionen (ADF) und Vorsitzender der Kommission zur Abwehr des Fluglärms am Flughafen Frankfurt (FLK Frankfurt)

Mit großer Betroffenheit haben wir heute die Nachricht erhalten, dass der langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Fluglärmkommissionen (ADF) und Vorsitzender der Kommission zur Abwehr des Fluglärms am Flughafen Frankfurt (FLK Frankfurt) gestern Abend nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Dazu Carl Ahlgrimm, Präsident der Bundesvereinigung

„Zutiefst betroffen und traurig haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass Thomas Jühe am Montag, dem 12.12.2022, seiner schweren Erkrankung erlegen ist.

Mit Thomas Jühe verlieren wir einen unermüdlichen Mitstreiter, der die ADF zu einer wirksamen politischen Organisation im Interesse der Fluglärmbetroffenen geformt hat. Seine freundliche, ausgleichende Art hat nicht nur viele Türen geöffnet und Gesprächspartner unterschiedlichster Auffassungen zusammengebracht, sondern er hat sich trotz aller Widrigkeiten niemals von seiner Überzeugung abbringen oder gar entmutigen lassen, für die Belange der Fluglärmbetroffenen einzutreten und darauf zu drängen, auch minimale Spielräume für deren Entlastung zu nutzen.

Wir sind Thomas Jühe dankbar für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der ADF und der Bundesvereinigung gegen Fluglärm, zu der zahlreiche gemeinsame Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben, Presseerklärungen oder Veranstaltungen zählen.

Aber wir verlieren mit Thomas Jühe nicht nur den ausgewiesenen Experten bei der Bekämpfung des Fluglärms, sondern auch einen Menschen, der immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Flughafenanrainer hatte, der sich mit Charme und Witz, aber auch mit Konsequenz und Beharrlichkeit Respekt und Anerkennung sowohl bei Gleichgesinnten wie auch bei der Luftverkehrswirtschaft und den politischen Entscheidungsträgern verschaffen konnte.

Die Lücke, die sein Tod gerissen hat, wird schwer zu schließen sein. Wir werden Thomas Jühe stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind bei seinen Hinterbliebenen.“

Für Rückfragen: Martin Mosel, BVF-Pressesprecher, Mobil: 0151-50893239, pressestelle@fluglaerm.de

Foto: (c) Thomas Jühe privat

Vorheriger Beitrag
Umweltverbände fordern Entschwefelung von Kerosin
Menü