Artikel
Flughafen: Ende der Ausbaupläne besiegelt
Einstimmiger Appell: Land soll alternative Konzepte entwickeln
KN vom 17.02.2006
Im Rat: Das Ende der Flughafenpläne
Am Betrieb in Holtenau mit der "gegenwärtigen Infrastruktur" soll festgehalten werden - Außerdem: In Kiel könnte es heller werden
KN vom 15.02.2006
Leiser Abschied vom Ausbau
Wirtschaftsausschuss befasste sich mit der Zukunft des Flughafens und höheren Taxigebühren
KN vom 02.02.2006
Grüne: Nach fünf Jahren politisches Ziel erreicht
"Das ist ein großer Erfolg der Grünen", betonten die Fraktionsvorsitzenden Lutz Oschman aus Kiel undDieter Jessen aus Altenholz.
KN vom 31.01.2006
Solidarität führt zum Erfolg
SPD-Empfang: Beifall für Frank Schmidt - Bartels zu Gast
KN vom 31.01.2006
Flughafen-Entscheidung: Lob für klare Worte
Die " klare und endgültige " Entscheidung der Landesregierung zum Aus für die Ausbaupläne des Flughafens Kiel-Holtenau hat gestern der Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein, Hartmut Borchert, begrüßt.
KN vom 26.01.2006
Leserbriefe
Keine Gewinner, keine Verlierer.
Flughafen jetzt in Kaltenkirchen bauen
Realpolitischer Paukenschlag
KN vom 26.01.2006
Nun geht's um die Anbindung
Nach dem Ausbau-Aus: Minister und OB sind optimistisch, was neue Linien ab Holtenau anbetrifft
KN vom 25.01.2006
Endlich-Entscheid
Kommentar zum Ausbau-Aus für Holtenau von Konrad Bockemühl
KN vom 25.01.2006
Endgültig: Kein Flughafen-Ausbau
Land legt überraschend Pläne für Holtenau zu den Akten
KN vom 25.01.2006
Gutachten zu den Entwicklungsperspektiven der Flughäfen der Länder SH u. HH Uniconsult vom Dez.2005
Das Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein und die Hamburger Behörde für Wirtschaft und Arbeit haben UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH im September 2005 beauftragt, die Entwicklungsperspektiven der Flughäfen beider Länder zu untersuchen.
Grüne setzen auf Deutsche Bank KN vom 15.11.2005
Klaus Müller sieht Kritik an Holtenauer Flughafenausbau durch Studie des Kreditinstituts zu Regionalflughäfen bestätigt
Provinzflughäfen verschlingen Steuermillionen "Kritik an Regionalsubventionen wächst - Deutsche Bank fordert Einsatz einer Regulierungsbehörde" Handelsblatt vom 04.11.2005
Nach der Kritik diverser Luftfahrtverbände und Unternehmensberatungen prangert auch die Deutsche Bank die ausufernde Subventionspraxis beim Ausbau regionaler Flughäfen an.
Kleine Anfrage zum Luftverkehrskonzept von Wolfgang Kubicki Drucksache 16/308 vom 03.11.2005
Am 27. Mai 2005 kündigte der Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehr im Schleswig-Holsteinischen Landtag an, die Landesregierung wolle, wenn es ginge, gemeinsam mit dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg ein Flughafenkonzept Hamburg/Schleswig-Holstein bis zum 30. September 2005 entwickeln.
Flughafenausschuss: Proben bewusst ohne Genehmigung gezogen "Wir sollen einen Tunnel bekommen" KN vom 03.11.2005
Nach dem Debakel um nicht genehmigte Probebohrungen auf gemeindeeigenem Gelände hat der Altenholzer Flughafensausschuss gestern Abend seine Vorwürfe gegen die Münchner Planungsfirma Obermeyer und die KFG erneuert.
Probebohrungen trafen in Altenholz den Nerv "Flughafenausbau: Gemeinde konsterniert über ungenehmigte Arbeiten" KN vom 02.11.2005
Von Hausfriedensbruch war gestern die Rede, von gewollter Provokation und Vertrauensverlust: Heute Nachmittag wollte der Altenholzer Flughafenausschuss eigentlich darüber beraten, ob und unter welchen Bedingungen er Probebohrungen auf gemeindeeigenem Gelände an der B503 zulässt. Dabei sind die Arbeiten inzwischen längst gelaufen. Ohne Genehmigung.
Für Blankensee ist der Himmel wieder weit offen "Infratil hält an Lübeck fest - Planfeststellungsbeschluss hat jetzt Frist bis 2013" KN vom 25.10.2005
Der neuseeländische Flughafen-Investor Infratil hält trotz des gegenwärtig auf Eis liegenden Ausbaus des Flughafens Blankensee an seinem Engagement an der Trave fest.
Sticht Airport Schleswig/Jagel Holtenau aus? "Jagel als Drehscheibe für Urlaubsflieger" Holsteinischer Courier vom 25.10.2005
Der Flughafen Jagel ist plötzlich wieder als Drehscheibe für Urlaubsflieger im Gespräch. Die Chancen für einen Ausbau Kiel Holtenaus sinken damit. Doch noch geben sich die Kieler gelassen.
Kommunen fordern den Metroexpress "Kommunen wollen eine forcierte Planung des Schienefliegers" KN vom 22.10.2005
Vertreter aus 13 Städten, Kreisen und Gemeinden Schleswig-Holsteins formulierten in Hamburg auf Einladung der Landeshauptstadt Kiel die Forderung nach einer Schienenanbindung an den Flughafen Hamburg.
Von Jagel aus ab in die Ferien "Militärflugplatz öffnet sich zivilen Maschinen" KN vom 22.10.2005
Vom Militärflugplatz Jagel bei Schleswig aus sollen nach den Plänen einer Investorengruppe von 2008 an auch zivile Chartermaschinen mit Urlaubern starten und landen. Gestern unterzeichnete die Airgate SH GmbH & Co. KG und die Wehrbereichsverwaltung Nord einen Vorvertrag über die Mitnutzung.
Diskussion über den Bericht zum Ausbau des Holtenauer Flughafens "Keine Geldverschwenung für den Ausbau des Flughafens Holtenau" Plenarprotokoll des Landtages vom 27.09.2005
Cimber Air nährt neue Zweifel "Erweiterung in Holtenau nicht notwendig" KN vom 25.05.2002
Neue Zweifel an der Notwendigkeit des Ausbaus des Holtenauer Flughafens nährt die dänische Fluglinie Cimber Air, die täglich im Auftrag der Lufthansa von Kiel aus Flüge nach Frankfurt, Berlin, München und Köln anbietet. "Wir sehen keine Notwendigkeit für eine Erweiterung, weil wir mit der vorhandenen Landebahn von 1260 Meter auskommen", sagte gestern Henrik Jørgensen, Marketingchef der Cimber Air am Heimatflughafen Sonderburg.
Klare Worte zum Flughafen Neujahrsempfang der Bürgervereinigung KN vom 28.01.2002
Die Bürgervereinigung präsentierte am Sonnabendnachmittag eine interessante Gesprächsrunde zum geplantenn Flughafennausbau mit Mitgliedern des Landtages und der Kieler Ratsversammlung. Auch Umweltminister Klaus Müller war gekommen.
Flugzeughersteller ATR: Landebahn reicht vollständig aus
Der Flugzeughersteller ATR bestätigte dem Kieler Flughafen bereits im Mai, dass die bestehende Start- und Landebahn keinerlei Verlängerung benötigt und für einen leistungsfähigen Regionalvekehr ausreicht.
Wirbel um Gutachten KN vom 05.10.01
Flugzeughersteller: Turbo-Prop-Maschinen kein Auslaufmodell - Schreiben bisher nicht veröffentlicht
nachfolgende Artikel sind bisher im Gegenwind erschienen Gegenwind Nr. 151-166
- "Unseriöse Diskussion?"                               (Juli 2001)
- "Ab durch die Mitte"                                     (Juli 2001)
- "Maßvoller Ausbau" als Kompromiss?      (Oktober 2001)

- Spaziergang auf der neuen Landebahn       (Oktober 2001)
- Vereinsgründung im Flughafenrestaurant  (September 2001)
- Entscheidung bis zum Herbst?                     (Mai 2001)
- Offenbarungseid für den Klimaschutz         (Mai 2001)
- Wen interessiert schon Klimaschutz?         (Mai 2001)
- Gutachterliche Bruchlandung                       (April 2001)
 Alle Artikel mit freundlicher Genehmigung des Gegenwind www.gegenwind.info
Overrun AN vom 26.10.01
Mit der "kleinen Lösung" der in Kiel geplanten Startbahnverlängerung könnte eine Boeing 737-800 mit 189 Sitzplätzen uneingeschränkt mit einem Aktionsradius von bis zu 5900 km eingesetzt werden.
Abendspaziergang AN vom 28.09.01
Mit der folgenden Kurzbeschreibung in der Hand können Sie sich auch ohne geführten "Abendspaziergang" selbstständig Ortskenntnis zur Planung von B 503, Roll- und Startbahn verschaffen.
Erläuterungen zum Begriff Leq(3)/Leq(4) AN vom 11.06.01
Erläuterungen zum Begriff db(A) AN vom 23.05.01
Gesundheitsschäden durch Lärm und Schadstoffe des Flugverkehrs
- am Beispiel Kiel-Holtenau -
Prof. Dr. Otmar Wassermann
Fluglärm - gefährlicher als angenommen Süddeutsche Zeitung
Selbst die angefeindeten Vorschläge des Bundesumweltministers für schärfere Grenzwerte halten Mediziner für unzureichend
Potenzialanalyse
Wer ist betroffen?
Jetflugzeuge
Charterflüge
Linienflüge
Umweltprobleme
Alternativen
Die Dateien mit diesem Zeichen liegen auch im PDF-Format vor und benötigen den Acrobat Reader. Den Download für den Acrobat Reader finden Sie hier