Gesundheits-Gefahr Nacht-Fluglärm

Hallo Region Hannover!

“BIGUM e.V. – Bürgerinitiative in Garbsen, Langenhagen und Umgebung – Verein zur Förderung der Volksgesundheit bei pathogenen Immissionen” und “BON-HA Besser ohne Nachtflug – Hannover Airport”, das Aktionsbündnis aller Bürgerinitiativen rund um den Flughafen Hannover-Langenhagen, von Schloss Ricklingen bis Burgdorf und bis Hemmingen, hatten sich angesichts der politisch beabsichtigten erneuten Verlängerung der Nachtflugerlaubnis ab dem Jahr 2019 zusammengeschlossen, um die gravierend gesundheitsgefährdenden Auswirkungen des Nachtflugbetriebs in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stellen.

Mehr als einhundert interessierte Bürger aus Garbsen-Osterwald und Umgebung folgten dem Aufruf von BIGUM/BON-HA zu einer Informationsveranstaltung im Hotel Körber am 28.11.2018.


Die Referenten Dieter Poppe vom Umweltschutzverein in Isernhagen und Hans-Peter-Wendorff von BIGUM  erläuterten sowohl gesetzliche, technische und wirtschaftliche Grundlagen der Nachtfluggenehmigung für Hannover-Airport, sämtlich gleichsam beweiskräftig belegt durch öffentliche Quellen. Die Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie S.-O. Buchweitz-Klingsöhr gab einen Überblick über die durch aktuelle Studien nachgewiesenen Gesundheitsgefährdungen durch Nachtfluglärm aus medizinischer Sicht. Das besondere Gefährdungspotential des Nachtfluglärms ergibt sich aus dem ständigen Wechsel zwischen Nachtruhe und darauf folgenden Lärmspitzen bei Überflügen bis über 80dbA, und dies hier zirka 50 mal in einer Nacht.


Die Bürger nahmen mit Bestürzung wahr, dass der Flughafen und die Landesregierung in der Vergangenheit fragwürdige “Gefälligkeitsgutachten” des Professor Hübl als Basis für ihre Entscheidung zur Verlängerung der Nachtflugerlaubnis herangezogen hatten. Die Referenten konnten durch viele konkrete Beispiele aufzeigen, dass die fragwürdigen Gutachten in Teilen voller unbewiesener Behauptungen und Falschbehauptungen sind, die in keinster Weise die Realität widerspiegeln. Im heutigen Sprachgebrauch könnte formuliert werden: Fake-News werden als politische Grundlage zur vorsätzlichen Gesundheitsgefährdung der Bürger missbraucht. Es ist zu konstatieren, dass es durchaus Politiker gibt, die dem Schutz von Gesundheit, Umwelt und Klima höchste Priorität einräumen; aber diese Politiker waren bis heute leider zumeist in der Minderheit.


Konkret ist durch eine Nachtflugerlaubnis nicht nur die Gesundheit der Bürger und deren erholsamer Schlaf geschädigt und gefährdet, sondern auch die gesunde Entwicklung unserer Kinder ist betroffen, wie viele aktuelle Studien aufzeigen!

Sämtliche umliegenden Flughäfen ohne Nachtflugerlaubnis, Hamburg, Bremen, Düsseldorf, konnten ihr wirtschaftliches Ergebnis in höherem Maße steigern als es Hannover-Airport mit Nachtflugerlaubnis konnte. Arbeitsplätze verlagern sich in den Tag und nehmen zu, wie es sogar eine Statisitik des größten Flughafens in Deutschland, Frankfurt, belegt.

Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum Gesundheit und Umwelt hier in Hannover durch die Politik gebilligt vorsätzlich und anhaltend geschädigt oder gefährdet wird.

Der Gesundheitsschutz der Bürger soll darum mit rechtlichen Mitteln erkämpft werden.

BIGUM und BON-HA haben zum Zweck Spendenkonten eingerichtet und bitten alle Bürger um einen Beitrag, der unsere Gesundheit und Umwelt und die Zukunft unserer Kinder schützen soll!

Spendenkonto:
BIGUM e.V.
Deutsche Skatbank – VR-Bank Altenburger Land
IBAN: DE56 8306 5408 7004 5700 22
BIC: GENODEF1SLR

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung – Leine Zeitung vom 30.11.2018

 

Beitrag Umschau - Wochenzeitung für Garbsen vom 5.12.2018
Umschau – Wochenzeitung für Garbsen vom 5.12.2018

 

Beitrag hallo Rundblick Garbsen/Seelze vom 5.12.2018
hallo Rundblick Garbsen/Seelze vom 5.12.2018

Ein Gedanke zu „Gesundheits-Gefahr Nacht-Fluglärm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.