NOTGEMEINSCHAFT DER FLUGHAFEN-ANLIEGER HAMBURG E.V.
Holitzberg 120 - 22417 Hamburg - Telefax: 040/530 51 250
Mitglied in der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V
http://www.fluglaerm.de/hamburg/

BVF Home Mitglied werden Themen
Impressum und Kontakt Links
Umweltzeichen für Umweltschäden?
Der Flughafen Hamburg- Fuhlsbüttel
und der Umweltschutz

Umweltzeichen für zunehmende Umweltschäden?
Der Flughafen Hamburg Fuhlsbüttel und der Umweltschutz

Umweltzeichen und Umweltpreise für den Flughafen Hamburg - diese Meldungen gehen durch die Presse.

Gleichzeitig steigen die Belastungen durch den Flugverkehr. Der Flughafen wird immer umweltunverträglicher. Immer mehr leidet die Wohnbevölkerung unter dem Fluglärm des Flughafens Fuhlsbüttel, wachsen die Schäden. Die Lärmschutzprogramme umfassen weniger als 1 Prozent des Bedarfs. Wie passt beides zusammen?

Untersuchen wir genauer, was da als "Umweltzeichen" und "Umweltpreis" verkauft wird:

Wie sieht die Leistungsbilanz des Flughafens Hamburg tatsächlich aus?

Der Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel und die Umwelt
positiv negativ
Anstrengungen zur Abfallvermeidung extrem hoher Fluglärmpegel in Wohngebieten
eigenes Blockheizkraftwerk drastische Zunahme gesundheitsschädlicher Schlafstörungen durch Fluglärm
Anstrengungen zur Abwasservermeidung der von Hamburg ausgehende Flugverkehr ist der größte Verursacher von Klimaschäden Hamburgs (insbesondere CO2).
Erfassung einiger Umweltparameter Völlig unzureichender Lärmschutz. Um etwa den Standard von München zu erreichen, müssen noch über 7 Milliarden DM investiert werden.
Hinsichtlich der wichtigsten Umweltemission, des Fluglärms, ist bereits die Erfassung unzureichend. Beispielsweise gibt es keine getrennte Erfassung des Fluglärms während der Nachtruhezeiten der über 15.000 Kinder in den stark verlärmten Wohngebieten. Auch sind die Lärmmessstationen (z.B. die bereits stark verlärmte Station Kortenkamp) weiter vom Flughafen entfernt als viele Wohngebiete.
Noch immer starten und landen schrottreife Kapitel-2-Maschinen über Hamburgs Wohngebieten.
Bereits heute werden an verkehrsreichen Tagen die sicherheitstechnisch zulässigen Flugbewegungen überschritten.
Es gibt keine Risikoanalyse und kein Sicherheitskonzept für Unfälle ausserhalb des Flughafengeländes
Es gibt keine Übersicht über Folgeschäden von Flugzeugunglücken bei Start und Landung für Mensch und Umwelt
Der Verkehr vom und zum Flughafen erfolgt fast ausschließlich über PKW. Es gibt keine Fernbahnanbindung. Auch die Flughafen-S-Bahn, die eigentlich bereits in Betrieb sein sollte, ist noch nicht einmal in Bau. Zudem benötigt sie besonders lang: Die Fahrzeit von der Hamburger City soll 20% länger sein als beispielsweise von Oslo City zum 45 km außerhalb gelegenen Flughafen Oslo-Gardermoen.

Ist das Umweltmanagement zufriedenstellend?

Zu einem zielführenden Umweltmanagement gehören vor allem vier Komponenten:

Während für Abfall und Abwasser hier bereits erste Erfolge des Flughafens zu verzeichnen sind, sieht es bei der wichtigsten Umweltbelastung eines innerstädtischen Flughafens, des Fluglärms, düster aus!


Seitenanfang Der Sicherheit zuliebe: Schluss mit dem Großflughafen Hamburg Fuhlsbüttel - Tiefflugverbot über Wohngebieten! Seitenanfang